Jahresrückblick und neue Herausforderungen

Hallo meine lieben Leserinnen und Leser meines Blogs….

Jahresrückblick

Es ist ja jetzt schon eine Weile her, daß ich was von mir berichtet habe. Ein kurzer Nachtrag kommt trotzdem noch seit dem Taubertal Ultra Marathon, bevor das Jahr 2017 sich dem Ende neigt und ein neues Jahr 2018 anfängt, für das ich große Pläne habe. Jetzt aber zum Jahresrückblick:

Anfang letztes Jahres bekam ich die Nachricht der Rennleitung, dass man mich nicht ausgewählt hat an der Brocken Challenge teilzunehmen. Obendrein verknaxte ich mir bei einem Traildown Lauf auch noch den Fuß. Das war in dieser Zeit ein absoluter Tiefpunkt für die Planung 2017. Hab aber meinen Kopf nicht hängen lassen, und so ging es immer weiter. Am 25.02.2017 bestritt ich meinen aller ersten Ultra Trail Marathon, den Joker Trail.  Seit diesem Tag habe ich Blut geleckt auf das Trail Ultra Laufen.

 

Was den Jahresrückblick für das Radfahren angeht :

Seit dem 01.03.2017 folgten mehrere Ausfahrten auf dem Rennrad, so wie mehrere RTF´s wie zum Beispiel die Hügelestour in Plüderhausen. Leider ist auch ein schwarzer Tag im Jahresrückblick zu beklagen: Mein Radsturz beim Ligawettkampf.

Das Schwimmtraining in der Halle lief so neben her. Oft vernachlässigte ich es auch, war aber dann bei dem tollen Wetter im Sommer öfters Freiwasserschwimmen. Was mich in Zukunft reizt, ist den Bodensee zu durchschwimmen.

So bereitete ich mich nach der Liga Saison voll und ganz auf die geplanten Ultra Läufe vor, den
Allgäu Panorama Ultra Marathon ( APM ) und den Taubertal Ultra Marathon.
Seit dem Taubertal Ultra Lauf Liebäugelte ich schon ein wenig in Richtung neue Saison 2018. Und stellte mir insgeheim vor, wie es ist, wenn diese ganzen Läufe nur eine Vorbereitung sind auf etwas ganz großes für 2018.

So meldete ich mich kurzfristig für den 1. Run Mob Rössles Lauf am 26.11.2017 in Stuttgart an, den es auch mit 57 km und 1200 Höhenmetern zu bezwingen galt. Sodass sich mein Körper an diese Dauerbelastungen gewöhnt. Auf so ein GROßES Ziel muss man sich natürlich gut vorbereiten und so meldete ich mich am 19.10.2017 in einem sehr guten Fitnessstudio an um die Kraft/Ausdauer in einem speziellen Trainingsplan noch besser zu perfektionieren. Diese Entscheidung viel mir zu Beginn sehr schwer, da ich doch eher ein Sportler bin der sportliche Aktivitäten eher draußen verbringt, als in einer Muckibude.  Außerdem war mir der Laktatausstoß bei hochfrequnzierten Lauftempo und gleichzeitigem Pulsanstieg bei Bergläufen auf Dauer zu anstrengend um Kraft aufzubauen.

Man wird von Ultra Lauf zu Ultra Lauf erfahrener und weiser. Man lernt sich und seinen Körper besser kennen um gewisse Risiken des Trainings besser abschätzen zu können. Wo kann ich meinem Körper noch eine Trainingseinheit  antun und wo nicht. Aus Fehlern lernt man, auch an Erfahrung und kann es beim nächsten Mal besser umsetzten. So ein Jahresrückblick ist auch für mich sehr spannend, stelle ich eben beim Schreiben fest.

Natürlich gibt es auch Läufer die mit einem gewissen Talent geboren worden sind und die mit weitaus weniger Training auskommen um eine gewisse Hochleistung abzurufen.
Ich, zähle mich absolut nicht dazu. Natürlich beneide ich das ein Stück weit, allerdings freue ich mich um so mehr darüber die eine oder andere Einheit im Freien verbringen zu dürfen.
Dabei kommt es mir meist nicht darauf an schneller zu werden für einen Wettkampf, sondern ihn in erster Linie gesund und munter zu überstehen und auch schnell wieder zu regenerieren…

VON NICHTS KOMMT EBEN NICHTS

 

Freuen auf neues 2018……

Nun möchte ich Euch auf ein neue spannendes Jahr 2018 mit mir einladen. Das mit sportlichen Selbstveruchen mit und ohne Vitalstoffen die Leistung und Regeneration verbessert oder verringert.
Darüber hinaus werde ich kleine Artikel zur Ernährung in Beruf, Freizeit und Sport auf meiner neuen Facebook Fanpage bereitstellen. Gerade in der schnelllebigen Zeit wo man kaum noch Zeit zum gesunden Kochen hat, isst man was schnelles zwischen Arbeit und Zuhause. Ohne darüber nach zu denken, was in diesem oder jehnen Produkt an Konservierungsstoffen drin ist. Auch hier möchte ich Euch mit Rad und Tut zur Seite stehen, um andere Allternativen zu zeigen….

 

Feststehende Laufwettkämpfe 2018

Zum Jahres Anfang am 06.01.2018 beginne ich einen ( Vorbereitungslauf ) in Hamburg den Hamburger Kost – Nix – Ultra. Im Anschluß folgt evtl. die Rückkehr zum Joker Trail nach Heidelberg, wo ich mit Trail Running anfing. Zwischen Februar und Juli erwartet Euch eine kleine Überraschung, mehr wird aber noch nicht verraten. Dann kommt Ende Juli der  Großglockner Ultra Trail.
Auf den ich mich schon sehr freue und vor allem die Vorbereitung darauf.
Den ein oder anderen Triathlon, werde ich versuchen natürlich auch mit zu nehme. Ohne eine größere Trainings vorbereitung.

…..alles muss fließen…..

 

Euer Matthias

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.